links
rechts


24.05.2017

Weltbaustelle Dortmund

Seit dem 1. Januar 2016 sind sie in Kraft:

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen. Sie sind das Ergebnis einer globalen und gründlichen Debatte über die Nachhaltigkeit bisheriger Entwicklungs-Strategien. Das Eine Welt Netz NRW will die neuen Welt-Entwicklungsziele und die 2030-Agenda der Vereinten Nationen mit vielen Menschen in NRW diskutieren. Dazu dient die NRW-weite Kampagne "Weltbaustellen NRW". In den Jahren 2016 und 2017 werden  in mehreren Städten öffentlichkeitswirksam eine gesellschaftliche Debatte um die Ziele nachhaltiger Entwicklung anstoßen. Die Kampagnen-Bausteine bieten vielfältige Möglichkeiten zu Gesprächen und Aktivitäten – und zugleich die Chance für Engagierte aus unterschiedlichsten Themenfeldern, sich aktiv einzubringen. Die Partner vor Ort sind lokale Eine-Welt Initiativen und Bündnisse, die Aktionen vor Ort koordinieren.

Weitere Informationen zu allen Weltbaustellen finden sich unter: https://eine-welt-netz-nrw.de/weltbaustellen/

 

Auch Dortmund wird eine Weltbaustelle in Zusammenarbeit zwischen dem IZ3W, der Möwe sowie dem Afika Forum NRW eröffnet.

Los geht es mit dem Künstler Josef Madisia aus Namibia und Oliver Mark von den Urbanisten aus Dortmund auf der Messe FAIR & FIENDS vom 07.-10.September in der Westfalenhalle Dortmund.

 

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Weltbaustelle und Informationen folgen in Kürze.